Virtual Reality
       
     
Virtual Reality 2.0
       
     
Virtual Reality 2.0
       
     
Virtual Reality 2.0
       
     
Virtual Reality 2.0
       
     
Virtual Reality 2.0
       
     
Virtual Reality 2.0
       
     
       
     
Korallenrift
       
     
       
     
Korallenrift
       
     
Korallenrift
       
     
InTheShade VR
       
     
Virtual Reality
       
     
Virtual Reality
Virtual Reality 2.0
       
     
Virtual Reality 2.0

Ich hatte im Sommer 2013 das Glück zum ersten mal die Oculus Rift ausprobieren zu können. Es war liebe auf den ersten Blick. Als logische Konsequenz daraus, musste ich ein Projekt damit realisieren und erstellte für meine Zwischenprüfung das Projekt Virtual Reality 2.0.

Virtual Reality 2.0
       
     
Virtual Reality 2.0

In meinem Projekt habe ich die Virtualität mit der Realität gekreuzt und mit der Dopplung der Realität versucht den virtuellen Raum realer wirken zulassen und damit die Illusion der Virtualität einfacher glaubhaft zu machen. Ich habe das real bestehende Foyer der HBKSaar im 3D Raum nachgebaut. Dann habe ich das nun dreidimensionale Foyer, um eine in der Realität nicht vorhandene Ausstellungsarchitektur erweitert. Diese komplett erdachten und virtuellen Ausstellungsräume spiegeln mit ihrer Architektur und ihren Wegen meinen bisherige Studienverlauf mit allen Höhen und Tiefen wieder.

Virtual Reality 2.0
       
     
Virtual Reality 2.0

Im realen Raum des Foyers habe ich „echte“ Ein- und Ausgänge gebaut die aber verschlossen und für einen realen Menschen viel zu klein waren. Hier der Eingang im Erdgeschoss.

Virtual Reality 2.0
       
     
Virtual Reality 2.0

Hier dann der Ausgang im ersten Stock aus dem man in der Virtualität nach dem durchlaufen des Rundgangs heraus kommt.

Virtual Reality 2.0
       
     
Virtual Reality 2.0

Nach dem Aufziehen der Virtual Reality Brille im unteren Bereich des Foyers vollzieht der Betrachter einen „Schrumpf-Vorgang“ und erhält die Perspektive eines ca. 20cm großen Zwerges. Nun ist der Betrachter mit „Zwergenperspektive“ in der Lage, das virtuelle Foyer zu erleben und zu durchlaufen. Der Betrachter kann schließlich in der Virtualität durch den nicht mehr verschlossenen Eingang in meine erdachte Ausstellungsarchitektur hinabsteigen. Die virtuellen Bilder des Foyers werden im Kopf mit denen des realen Foyers abgeglichen und durchlaufen einen „Realtiätscheck“. Ist dieser im besten Fall erfolgreich, lässt man sich deutlich mehr darauf ein und nimmt es als „real“ an. 

Virtual Reality 2.0
       
     
Virtual Reality 2.0

Und für den Fall von Motion Sickness war ebenfalls vorgesorgt.

       
     
Virtual Reality 2.0

Hier ein Walktrough druch mein Projekt.

Korallenrift
       
     
Korallenrift

Das Projekt Korallenrift entstand als Semesterprojekt an der HBKSaar und wurde dort zum Rundgang 2014 der Öffentlichkeit präsentiert. In diesem "asymetric VR Multiplayer Spiel" geht es darum ein Schiff unbeschadet durch die Gefahren eines fantastischen Meeres zu steuern und dabei möglichst viele Schätze einzusammeln. Dabei sollte die Crew die sich im Projektionsraum befindet auf den Captain hören, da er die Oculus Rift trägt und damit im Ausguck des Schiffes die größte Übersicht hat. Durch diese Abhängigkeit entsteht ein spannendes und spaßiges Multiplayer Erlebnis. 

       
     
Korallenrift

Ein kurzes Video das Zeigt wie wichtig die Absprache zwischen Crew und Captain ist.

Korallenrift
       
     
Korallenrift

Nach meinem ersten VR Projekt "Virtual Reality 2.0" war mir klar das es es in diesem Bereich weitergehen wird. Und ich war glücklich mit dem Korallenrift ein weiters spannendes Projekt gemacht zu haben. Innerhalb des großartigen Teams waren meine Aufgaben Conception, Asset Creation, Level Design und die Implementierung der Oculus Rift. 

Korallenrift
       
     
Korallenrift

Die Herausforderung beim Leveldesign bestand darin die Level so zu gestalten das die Abhängigkeit zwischen dem Captain (Oculus Rift) und der Crew möglichst groß war. Die Crew sollte das Gefühl bekommen auf die Befehle ihres Captains reagieren zu müssen. Die Level durften nicht zu leicht und nicht zu schwer sein und sollten eine ansteigende Lernkurve besitzen.

InTheShade VR
       
     
InTheShade VR

Meine Bachelorarbeit, alle Infos:

http://intheshade.info